Über mich – Liane Emmersberger

Profilbild Liane Emmersberger
Hier möchte ich mich ausführlich vorstellen, für diejenigen, die mich noch nicht persönlich kennen. Ich bin im März 1971 In Leinefelde (Thüringen) geboren, Mama von 3 Kindern (geb. Mai 2002, November 2006 und September 2010)  und habe in der ehem. DDR meine erste Ausbildung (1987 - 1989) als Feinmechaniker für Präsizionsmechanik bei Carl Zeiss Jena in Jena  mit Erfolg bestanden. 1991 verschlug es mich nach Freising (Bayern) wo ich meine zweite Ausbildung zur Krankenschwester am Klinikum Freising erfolgreich absolviert habe.  Die Fachweiterbildung zur Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie habe ich von 1999 bis 2001 an den Innenstadtkliniken der LMU München absolviert und war von 1999 bis 2005 in der Intensivpflege tätig. Vom August 2005 bis Ende Mai 2020 habe ich in der ausserklinischen Kinder-Intensivpflege gearbeitet und hier schwerst mehrfach gehandicapte zum Teil beatmete Kinder in ihren Familien betreut und diese in Kindergarten und Schule sowie in ihren Alltagstätigkeiten begleitet.

Kinästhetik begeistert mich seit meiner Ausbildung zur Krankenschwester, so dass ich  1994 direkt nach meinem Examen den Grund - und Aufbaukurs Kinästhetik in der Pflege besucht habe.

Meine Ausbildung zur zertifizierten Kinästhetik Trainerin mit Unterrichtsqualifikation Kinästhetik in der Pflege und Kinästhetik Infant Handling - Entwicklung und Lernen absolvierte ich bei Ina Citron bei der Deutschen Gesellschaft für Kinästhetik und Kommunikation e.V. in Berlin.

2009 - 2010: Multiplikatoren Training
2011  - 2012: Kinästhetik Trainerin mit Unterrichtsqualifikation Grundkurse in der Pflege
2012 - 2013: Kinästhetik Infant Handling - Entwicklung und Lernen 

Mit der Geburt meines ersten Kindes im Mai 2002 kam Kinästhetik Infant Handling dazu, welches ich aus Kinästhetik in der Pflege adaptierte. Zeitgleich habe ich die Ausbildung zum Fitnesstrainer gemacht, um so meine Kinder weiter zu Hause betreuen und mit meinem Hobby, dem Sport, mit dem ich seit meiner frühen Kindheit in der ehemaligen DDR verbunden bin, Geld verdienen zu können.

Wie das Leben manchmal spielt, habe ich 2003 im Continuum Concept Forum Julia Dibbern und 2009 auf dem Stillkongress der Arbeitsgemeinschaft Freier Stillgruppen e.V. (AFS Stillen) Nicola Schmidt, beide Gründerinnen des artgerecht projektes, kennengelernt und habe so erst im Hintergrund, seit 2013 auch im Vordergrund, das artgerecht projekt mit "entwickelt" und bilde hier hauptsächlich windelfrei Coaches und windelfrei Ü2 Coaches aus, fungiere als Regionalleitung Süd für das artgerecht projekt und organisiere Treffen und  Fortbildungen (Erziehen ohne schimpfen = Kloeters Briefe) für artgerecht Eltern Coaches und biete auch Einzelcoachung für Eltern rund um alle Baby- und Kleinkindthemen, wie z.B. Bewegungsentwicklung, stillen, tragen, schlafen, Geschwister, windelfrei, Suaberkeitserziehung u.v.a.m. an.

Außerdem liegen mir junge Familien sehr am Herzen und unterstütze diese seit 2008 als ehrenamtliche Stillberaterin, bin auch bei der AFS Stillen im Bundesvorstand sowie im Orga Team des AFS Stillkongresses tätig und bilde Stillberaterinnen in den medizinischen Aus- und Fortbildungskursen aus.

Meine Fachgebiete sind hier Kolliken und Schreibabys, Babys mit Gedeih- und Wachstumsstörungen, das zu kurze Zungenband, Stillen bei Erwerbstätigkeit sowie generell alles rund ums Stillen.

Nach der Geburt meines 2. Kindes im Jahre 2006 begann ich die Kinästhetiktrainer Ausbildung, die von 2009 bis 2012 gedauert hat. Bei der Kinästhetik Infant Handling Trainer Ausbildung war dann mein jüngstes Kind, der 2010 geboren wurde, aktiv dabei. Erst im Bauch, später dann als Säugling und Kleinkind.

Da ich seit 2003 auch selbstständig im Sportbereich sehr aktiv bin, ich hier mittlerweile auch in Teilzeit als Gesundheits- und Fitnesstrainerin in einem ganzheitlich arbeitenden Gesundheitszentrum, der medicore Praxis arbeite und in meinen Kursen sehr viele dynamische Rotationsbewegungen aus der Kinästhetik integriert sind, machte mich eine Teilnehmerin auf die frühkindlichen Reflexe und Reflexintegration aufmerksam.

Seitdem hat sich für mich ein Kreis geschlossen. Hier habe ich sehr viele Antworten auf die Physiologie und auch Pathophysiologie der motorischen Aufrichtung eines Kindes in den ersten 12 Lebensmonaten gefunden. Im Jahr 2021 werde ich mich in diesem Bereich weiterbilden und die Ausbildung zur Reflex-Integrations-Therapeutin absolvieren.

4271953E-7C6B-46E0-B0C1-2E88E5FE3492.JPG 346 KB